Akupunktur / Phytotherapie nach TCVM (traditionelle  chinesische veterinär Medizin)

 

Akupunktur ist eine traditionelle chinesische Heilmethode, bei der durch

Stimulation definierter Punkte mittels Nadeln die Sellbstheilungs-

kräfte des Körpers angeregt werden.

Das Wissen über die Lage und Wirkungsweise der Punkte stammt

aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM).

 

Akupunktur kann überall dort eingesetzt werden, wo noch keine irreparablen

Schäden entstanden sind.

 

 Akupunktur kann eingesetzt werden bei:

 

- chronische Erkrankungen

- Störungen des Nervensystems

- Lähmungen, Nervenleiden
- Atemwegserkrankungen
- Schmerztherapie auch nach Operationen
- Erkältungen

- Verdauungsstörungen

- chronische Hufrolle

- Hufrehe

- Sehnenentzündungen

- Lahmheitserscheinungen

- Hauterkrankungen, Sommerekzem

- Headshaking

- Störungen des Bewegungsapparates

- Hüftgelenksdysplasie (HD)

- Stärkung des Immunsystems

 

Die chin. Phytotherapie unterstützt die Akupunktur durch Kräuter.

Diese können als Tee, Pulver oder Granulat angewendet werden.

Je nach Bedarf werden die Rezepturen individuell für Ihr Tier aus-

gesucht.

 

Ein weiterer wichtiger Faktor in der TCVM ist die Ernährung, oft kann

durch kleine Umstellungen in der Ernährung schon viel für die Gesund-

heit des Tieres erreicht werden.

 

 

 

 

 

Hinweis gemäß gesetzl. Anforderung: Die von mir angewandten Heil- und Diagnoseverfahren sind z.T. wissenschaftlich umstritten und/oder schulmedizinisch nicht anerkannt.

 

Natur&Tier


Tierheilpraktikerin

Sabine Popp


mobil: 0151-70834345

 

www.natur-und-tier-tierheilpraktikerin.de

 

e-Mail:

natur-und-tier-ttierheilpraktikerin@freenet.de

 

DATENSCHUTZERKLÄRUNG

Kontaktaufnahme

Bei der Kontaktaufnahme mit uns (z.B. per Kontaktformular, E-Mail, Telefon oder via sozialer Medien) werden die Angaben des Nutzers zur Bearbeitung der Kontaktanfrage und deren Abwicklung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO verarbeitet. Die Angaben der Nutzer können in einem Customer-Relationship-Management System ("CRM System") oder vergleichbarer Anfragenorganisation gespeichert werden.

Wir löschen die Anfragen, sofern diese nicht mehr erforderlich sind. Wir überprüfen die Erforderlichkeit alle zwei Jahre; Ferner gelten die gesetzlichen Archivierungspflichten.

Erstellt mit Datenschutz-Generator.de von RA Dr Thomas Schwenke